Wählergemeinschaft SWA - Unser Bad Schwalbach
Wählergemeinschaft SWA - Unser Bad Schwalbach

Unser Wald

Die Aufwandskosten für Pflege und Erhalt des Waldes mit seinen Feld- und Wanderwegen sind hoch. Einen Gewinn durch den Verkauf von Holz wird die Stadt durch die entstehenden und um ein vielfaches höheren Kosten in naher Zukunft nicht erwirtschaften können. Diese Zeiten sind erst mal vorbei. Schon in der Vergangenheit wurde bei einem hohen Umsatzvolumen ein geringer Gewinn erwirtschaftet. Das mit Hessen-Forst in 2016 für die Dauer von zehn Jahren geschlossene Forsteinrichtungswerk, das mit seinem Betriebsplan den Hiebsatz sowie die Pflegeplanung, Durchforstung, Läuterung und Verjüngungsplanung unserer Baumbestände regelt, muss sich den Gegebenheiten wie wir sie heute in unserm Wald vorfinden, anpassen.

Waldschäden

Nach dem Tornado am 10. August 2014, der zum Glück nur zu einer hohen Sturmholzmenge geführt hatte, machten die folgenden Hitzesommer, insbesondere 2015 und 2018, mit hohen Temperaturen und extremer Trockenheit unserem Wald schwer zu schaffen.
Durch Dürre, wenig Regen und entsprechenden Wassermangel vorbelastet und geschwächt, werden nun besonders Fichten durch den Borkenkäferbefall tödlich beschädigt. Mittlerweile löst ein Sturm- oder Orkantief das vorherige ab. Wind- und Sturmböen sorgen für Windbruch und Windwurf. Vieles deutet darauf hin, dass die Häufigkeit und Stärke von Sturmereignissen zunimmt.

Die acht Bad Schwalbacher Rundwanderwege „Lust auf ´ne Runde“, die Wisper Trails „Premiumwandern im Wispertaunus“, verlocken mit unglaublich schönen Angeboten Wanderer von nah und fern, diese Touren zu gehen. Viele ehrenamtliche Helfer haben bereits im Vorfeld mit großem Engagement diese Projekte unterstützt. Man kann nur hoffen, dass missliche Wetterereignisse die Wanderwege nicht beschädigen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 SWA - Unser Bad Schwalbach e.V.