Wählergemeinschaft SWA - Unser Bad Schwalbach
Wählergemeinschaft SWA - Unser Bad Schwalbach

Kandidaten von SWA & BSB

Gerd Bünger
Listenplatz 01 - Zweiter Vorsitzender BSB

 

ich bin 52 Jahre alt und mit der ehem. Schwalbenkönigin Sabrina I. verheiratet. Wir haben einen Sohn. Beruflich bin ich als Rechtsanwalt und Beratungsstellenleiter eines Lohnsteuerhilfevereins tätig. Der Verein hilft Menschen, die mit der Fremdsprache „Deutsch-Finanzamt – Finanzamt-Deutsch“ Schwierigkeiten haben.

Mein kommunalpolitisches Engagement begann vor 20 Jahren, als mich mein Schwiegervater, der langjährige 1. Stadtrat Jürgen Barten, zu einer Mitgliederversammlung des BSB mitnahm. Dort spürte ich sofort, dass die Mitglieder mit Ernst und Leidenschaft für die Belange der Stadt einsetzen. Diese Leidenschaft hat mich mitgerissen und so habe ich mich, zunächst innerhalb des Vereins, für das städtische Bauwesen engagiert. Neben meinem Vorsitz im BSB, bin ich seit über zehn Jahren

  • Mitglied der StVV
  • stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher
  • Mitglied im Bauausschusses BPUEV (2011 – 2016)
  • im Haupt- und Finanzausschusses HFA (seit 2011 ununterbrochen)

Zurückschauend bin ich besonders stolz darauf, dass ich als Mitglied des Aufsichtsrats, die Durchführung der Landesgartenschau in Bad Schwalbach 2018 von der ersten Planung, der Eröffnung und der jetzt zum Abschluss kommenden Auflösung der LGS GmbH, vollständig begleiten durfte.

Seit 2019 arbeite ich als Fraktionssprecher der Wählergemeinschaft SWA-BSB. In dieser Rolle nehme ich in der StVV, zusammen mit unseren sieben weiteren Fraktionsmitgliedern, maßgeblich Einfluss auf die Geschicke der Stadt.

Für die Zukunft unserer Stadt stehen viele Projekte an, die die Daseinsvorsorge für uns alle verbessern sollen und auch müssen. Das Leben in unserer Gemeinde muss so gestaltet werden, dass die Zukunft ihrer Bewohner in einem zeitgemäßen, lebenswert Umfeld stattfinden kann und somit auch Anreize für Zuzug schafft.

Anna Dörksen

Listenplatz 02 - Mitglied SWA

 

Ein ausgefüllter „Ruhestand“ und der enge Kontakt zu meiner großen Familie, den Kindern und Enkelkindern, sorgt mit dafür, dass mir die Zeit nie lang, gelegentlich jedoch zu kurz wird. Da müssen die Tage gut strukturiert sein, um den vielen Aufgaben gerecht zu werden, die meine zahlreichen Ehrenämter mit sich bringen. Das Amt als Ortsgerichtsvorsteherin übe ich seit 2014 aus und werde es nach meiner Wiederwahl in diesem Jahr  bis April 2024 innehaben. In 2011 wurde ich für „SWA – Unser Bad Schwalbach“ ins Parlament gewählt und bin seit 2016 Abgeordnete der Fraktion  SWA & BSB. Meine Arbeit als Vorsitzende des  Ausschusses für Jugend, Soziales, Kultur, Kur und Fremdenverkehr konfrontiert mich mit fast allen relevanten Themen der Stadt. Teil meines privaten Engagements ist die Nachbarschaftshilfe. Bei der Kommunalwahl am 14. März 2021 will ich mich wieder für „SWA“ um ein politisches Ehrenamt bewerben.

Brigitte Grimm-Hessel
Listenplatz 03 - Beisitzerin BSB

 

Ich komme aus einer politisch engagierten Familie, die seit Generationen in Bad Schwalbach lebt. Schon mein Großvater war im Magistrat für Bad Schwalbach aktiv.

Als Bedienstete des Landes Hessen bin ich seit 1992 bis heute im Hessischen Landtag tätig.

Von 2009 bis 2018 war ich Schöffin bei den Strafkammern des Landgerichts Wiesbaden.

Mein politisches Engagement als Stadtverordnete im Bad Schwalbacher Stadtparlament übte ich von 2011 bis 2020 aus. Zuletzt in der Funktion als stellv. Stadtverordnetenvorsteherin.

Die Tatsache, dass ich bei der Kommunalwahl 2016, unter den weiblichen Bewerberinnen, die meisten Stimmen für die Stadtverordnetenversammlung auf mich verbuchen konnte, gab mir den Antrieb und die Motivation meine politischen Vorstellungen zum Wohle der Stadt künftig über den BSB zu verwirklichen. In meiner alten politischen Heimat, der CDU in SWA, fanden meine Vorstellung von einer effektiven Kommunalpolitik leider keinen Zuspruch.

In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum und Grundstücken deutlich gestiegen. Der Zuzug von jungen Familien ist aktiv zu unterstützen. Daher sollte die Bereitstellung von Grundstücken durch die Entwicklung von weiteren Baugebieten in Bad Schwalbach und seinen Stadtteilen mit Augenmaß vorangetrieben werden. Durch die Schaffung neuer Wohnbaugebiete sorgen wir für die Ansiedlung von Familien und übernehmen damit Verantwortung für unsere Heimat und für eine Weiterentwicklung unserer Stadt.

Claus-Peter Petersen

Listenplatz 04 - Mitglied SWA

 

Schon während meiner Berufstätigkeit habe ich mein Interesse an der Kommunalpolitik entdeckt. Zuerst in der „Freien Wählergemeinschaft Bad Schwalbach“ und dann in „SWA – Unser Bad Schwalbach“. Mehr als 25 Jahre bin ich in der Kommunalpolitik interessiert tätig. Seit 2011 wechselweise als Stadtverordneter, im BPUEV (Bauausschuss), in der Betriebskommission Stadtwerke, im HFA (Haupt- und Finanzausschuss), sowie im Wasserbeschaffungsverband. Mein Engagement und die Vielzahl der ausgeübten politischen Aufgaben gibt mir die Möglichkeit, tiefere Einblicke in die Kommunalpolitik sowie das soziale Zusammenleben zu gewinnen. Auch die Tätigkeiten in den oben genannten Vereinen und Einrichtungen tragen dazu bei. Meinen ehrenamtlichen Einsatz für unsere Stadt möchte ich fortführen, auch auf politischer Ebene. Deshalb meine Kandidatur für „SWA- Unser Bad Schwalbach“.

Christoph Schreiter

Listenplatz 05 - Beisitzer BSB

 

Ich bin 56 Jahre alt.
Als Bad Schwalbacher, hier wohnhaft und bereits seit 1990 als selbständiger Friseurmeister tätig, fühle ich mich unserer Stadt sehr verbunden und möchte mich für ihre Belange einsetzen.
Besonders liegen mir dabei das Kurhaus und der Alleesaal am Herzen.
Wir müssen gemeinsam Wege finden, diese Objekte zu modernisieren! Klimatisierung, Toilettenanlagen und hochwertige Veranstaltungstechnik sind nur einige der notwendigen Maßnahmen. Zusammen mit einem „Generalpächter“ könnten dann alle Arten von gesellschaftlichen Ereignissen dort, in sehr ansprechendem Rahmen, stattfinden. Positive Signale in die nähere und weitere Umgebung wären uns sicher und erste, wichtige Schritte zum gewünschten Erfolg.
Auch unser schönes Golfhaus muß zeitnah saniert werden. Sollte das an der Finanzierbarkeit scheitern ist ein Verkauf die nächste Option. Die Nutzung als Gastronomiebetrieb bliebe auch dann wünschenswert und anzustreben.
 
Hierbei darf nicht weiter Zeit verstreichen!

Timo Diefenbach

Listenplatz 06 - Mitglied SWA

 

Ich wurde am 06.02.1998 in Bad Schwalbach geboren und wohne seitdem in Hettenhain. Nach dem Fachabitur 2016 habe ich 2019 meine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann erfolgreich abgeschlossen und arbeite jetzt  als Fachberater bei einem großen Baustoffgroßhändler in Heidesheim bei Mainz. Nebenberuflich studiere ich BWL an der FH Wiesbaden.

Ich stamme aus einer Familie, die seit Generationen in Bad Schwalbach lebt und bei der das Engagement für die Allgemeinheit groß geschrieben wird. Zudem habe ich  schon immer vorgelebt bekommen: „Wenn du möchtest, dass sich etwas verändert, oder gar verbessert, musst du dich selbst darum kümmern und dich engagieren, du darfst dich aber keinesfalls zurücklehnen und nur meckern!“ Warum möchte ich gerne im Stadtparlament mitarbeiten? Mich stört die Politikverdrossenheit meiner Generation. Meine größte Motivation, mich bei „SWA -Unser Bad Schwalbach“ zu engagieren,  ist die Hoffnung und der Anspruch,  etwas zum Positiven zu verändern. Das Ziel ist, junge und frische Ideen in die Bad Schwalbacher Politik einzubringen und so dazu beizutragen, dass auch die Kinder meiner Generation noch gerne in Bad Schwalbach wohnen wollen.

Jürgen Barten
Listenplatz 07 - Erster Vorsitzender BSB

Bauleiter i.R., verheiratet, zwei erwachsene Kinder.

 

Seit 1993 bin ich erst als Stadtverordneter und später als Mitglied des Magistrats der Kreis- und Kurstadt Bad Schwalbach mit Leib und Seele politisch tätig.

Als Gründungsmitglied trat ich 1981 in den BSB ein mit dem Bestreben, unsere Stadt unabhängig von Meinungen aus Kreis- und Landtag voran zu bringen. Seit über 50 Jahren bin ich Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Bad Schwalbach, die ich 22 Jahre lang als Vorsitzender führen durfte und deren Ehrenvorsitzender ich nun bin. Als gebürtiger Bad Schwalbacher und 1. Stadtrat werde ich mich besonders für die Belange und Interessen der Bürger unserer Stadt und der Stadtteile einsetzen und zu einer sachbezogenen und zielorientierten Stadtpolitik beitragen. Die Seniorenbetreuung, der ich mich selbst gerne widme, liegt mir am Herzen. Gleiches gilt für das Engagement aller ehrenamtlich Tätigen, insbesondere in den Vereinen, das ich weiterhin tatkräftig unterstützen werde.

Waltraud Godau

Listenplatz 08 - Stadträtin und Mitglied SWA

 

Nach der Berufstätigkeit entdeckt: Das Ehrenamt. Mit der Möglichkeit, sich und Neues auszuprobieren und den  Horizont zu erweitern. Die  „Ämter“, die mir angetragen wurden und die ich ausgeübt habe,  waren Neuland für mich. Sowohl  der Vorsitz des Vereins für Gymnastik und Allgemeinsport Hettenhain e.V. als auch  die Mitarbeit  in der Hausaufgabenhilfe von St. Elisabeth in Bad Schwalbach. Noch mal neu und nicht weniger spannend,  das politische Engagement für „SWA – Unser Bad Schwalbach“. Die Mitarbeit in politischen Gremien mit der Möglichkeit, die Entwicklung einer Kommune zusammen mit anderen Menschen  in Ansätzen mitbestimmen zu dürfen, das bedeutet  nicht nur große Verantwortung, sondern kann auch zutiefst befriedigend sein. Die vielen guten menschlichen  Kontakte, die sich  aus all der ehrenamtlichen Arbeit ergeben sind in jedem Fall ein Gewinn. Mein politisches Engagement möchte ich gerne fortsetzen.

Oliver Deußer

Listenplatz 09 - Beisitzer BSB

 

Ich bin 40 Jahre alt,

verheiratet und Vater von drei Kindern.

Als selbstständiger Unternehmensberater bin ich in verschiedenen Projekten der IT-Branche in ganz Deutschland tätig.

Beruflich habe ich mir zum Ziel gesetzt, den Standort Deutschland in diversen Innovationsprojekten voranzutreiben und auf nachhaltigere Füße zu stellen. Dabei berate ich Firmen in der Durchführung ihrer Projekte und unterstütze sie dabei Ideen und Visionen in produktive Systeme zu transformieren. In meinem Beruf konnte ich das Vertrauen verschiedenster Kunden der Banken-, Telekommunikations- und Logistik- Branche gewinnen.

Den Anspruch den Fokus auf nachhaltige und zielorientierte Punkte zu lenken und voranzutreiben, möchte ich zukünftig auch für die Kreisstadt Bad Schwalbach durchsetzten. Hier sehe ich die notwendige und zugleich herausfordernde Aufgabe, frischen Wind wehen und neue Ideen sowie Ansätze keimen zu lassen, die unsere Kreisstadt lebenswerter und attraktiver gestalten. Ich zähle nun darauf auch Ihr Vertrauen zu gewinnen, um etwas für Bad Schwalbach zu erreichen.

Es tut Not!

Bernhard Schöhl

Listenplatz 10 - Mitglied SWA

 

Die Vorstellung, neben meiner starken beruflichen Auslastung politisch nicht aktiv zu sein, war und ist für mich undenkbar. Selbst als Programmierer und Operator einer renommierten IT-Firma mit der Verantwortung für 14 Niederlassungen in Deutschland und in der Forschung und Entwicklung von Computer-Hardware oder  als Inhaber eines Sonnen- und Fotostudios in Bad Schwalbach nahm ich mir die Zeit, in politischen Gremien der Stadt als gewählter Abgeordneter den Wählern eine Stimme zu geben. Meine Erfahrungen aus 12 Jahren als Ortsvorsteher und Außenstellenleiter von Hettenhain mit all den Umbrüchen und Veränderungen, die in den Jahren 1989 bis 2001 dort erfolgt sind, helfen mir bis heute, wenn es gilt, wichtige politische Entscheidungen zu treffen. Im Grunde genommen  ändern sich die Problemstellungen nicht wesentlich.

„Corona“ mal ausgenommen. Das Geld ist knapp, die Wünsche der Bürger unter einen Hut zu bekommen und im Rahmen der Möglichkeiten das Mögliche zu tun, das verlangt Einfühlungsvermögen und einen langen Atem. Aber der Einsatz lohnt sich, ist meine Auffassung. Deshalb werde ich im März 2021 für „SWA“  wieder in den Ring steigen. 

Marcus Schatilow

Listenplatz 11 - Mitglied BSB

Dieter Kaufmann

Listenplatz 12 - Mitglied SWA

 

Freiberufler, Ausbilder für Elektrotechnik bei der WJW Wiesbaden gGmbH und im Prüfungsausschuss der IHK Wiesbaden.

Seit über 40 Jahren engagiere ich mich ehrenamtlich in der Freiwilligen Feuerwehr Bad Schwalbach. Dort aktuell als Wehrführer und Jugendwart im Stadtteil Adolfseck. Darüber hinaus bin ich Rettungshundeführer beim DRK und im Vorstand verschiedener  Bad Schwalbacher Vereine. Ich engagiere mich ehrenamtlich, weil es mir Spaß macht, ich etwas verändern und anderen helfen möchte. Als politisch Interessierter und Gründungsmitglied von „SWA – Unser Bad Schwalbach“ möchte ich das Ehrenamt in Bad Schwalbacher unterstützen und weiter fördern.

Fritz Ernst
Listenplatz 13 - Mitglied BSB

 

Diplomingenieur, verheiratet, Gründungsmitglied des BSB und seit über 30 Jahren Stadtverordneter

Als ehemaliger selbständiger ortsansässiger Unternehmer sehe ich den Leerstand von Verkaufsflächen und Ladengeschäften mit großer Sorge. Eine Belebung des Handels und des Gewerbes muss durch geeignete Maßnahmen erfolgen. Hierfür habe ich mich langjährig in der Betriebskommission Staatsbad für unsere Stadt eingesetzt.

Sven Chmielorz

Listenplatz 14 - Mitglied SWA

 

Ich bin 35 Jahre alt und komme aus dem schönen Sauerland.  Schon fast 20 Jahre lebe und arbeite ich in Bad Schwalbach als Einrichtungsleitung im Seniorenpflegeheim Tabor. Seit mehreren Jahren engagiere ich mich ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen in unserer Stadt,  auch  für „SWA – Unser Bad Schwalbach“,  und bin nach wie vor begeistert und gehe meiner Passion und meinem Purpose des politischen Engagements nach.

Es ist mir wichtig, die Sorgen und Freuden der Bürger aus Bad Schwalbach und den Stadtteilen zu kennen. Mein großes Bestreben ist, auch weiter mit Hingabe die Zukunft unserer Stadt  bewusst und zielstrebig mit zu gestalten und aktiv bei Veränderungen mitzuwirken.

Friedhelm Eckel
Listenplatz 15 - Beisitzer BSB

 

ich bin in Bad Schwalbach geboren, 70 Jahre alt und Ruheständler.

40 Jahre lang habe ich in einem Malerbetrieb in Bad Schwalbach gearbeitet. Da ich den kommunalpolitischen Zielen des BSB in vollem Umfang zustimmen kann, engagiere ich mich für deren Verwirklichung. Seit 2016 bin ich Mitglied im Stadtparlament und betätige mich im Ausschuss Jugend, Soziales, Kultur, Kur und Fremdenverkehr. Mein Augenmerk richtet sich hauptsächlich auf die Spielplätze in der Kernstadt und in den Stadtteilen. Zudem unterstütze ich viele Vereine und helfe wo ich gebraucht werde z.B. seit 50 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr. Ich hoffe, dass die Stadthalle und das Golfhaus in den Händen der Stadt bleiben und wieder aktiviert werden können. 

Dafür setze ich mich ein und kandidiere erneut für den BSB.

Inga Vitola-Chmielorz

Listenplatz 16 - Mitglied SWA

 

Nach über 20 Jahren Tätigkeit im Gesundheitswesen, davon 16 Jahre in Bad Schwalbach, und nebenberuflich im Coaching für Berufungsfindung und meiner Arbeit mit Opfern psychischer Gewalt im narzisstischen Umfeld ist es für mich wichtig und dringlich – heute mehr als je zuvor – mich auch politisch für meine Stadt einzusetzen. Auch im Hinblick auf die Zukunft meiner Familie und meiner drei Kinder.

Wir kommen in diese Welt mit leerer Hand und wir verlassen diese ebenso mit leerer Hand. Das was zählt ist die Spanne dazwischen und unsere Entscheidung, was wir damit machen. Entscheiden wir uns für das Haben oder das Sein? Wenn wir diese Welt wieder verlassen, zählt nur das, was wir hinter uns für nachfolgende Generationen lassen und nicht, was wir für uns persönlich alles angehäuft haben.

Mich politisch ehrenamtlich zu engagieren gibt mir die Möglichkeit, die Entwicklung der Kommune aus größerer Nähe zu verfolgen. Meine Begeisterung hält an, deshalb möchte ich mein Engagement sehr gerne weiter fortsetzen.

Wolfgang Deußer

Listenplatz 17 - Schriftführer BSB

 

Ich bin 69 Jahre alt,

und Vater von zwei erwachsenen Kindern.

In der Vergangenheit war ich in der Vertriebsleitung der Schwälbchen – Molkerei in Bad Schwalbach tätig. Mittlerweile bin ich im Ruhestand. Einen Teil meiner hierdurch verfügbaren Zeit möchte ich gerne dafür nutzen, mich für die Stadt zu engagieren. Die Unterstützung Bad Schwalbacher Unternehmen der Hotellerie und Gastronomie erscheint hier naheliegend. Doch diese kann schwerlich, ohne attraktive Freizeitangebote, aus sich heraus nennenswert wachsen. Hierfür ist es notwendig den Tourismus nachhaltig anzukurbeln. Hierzu gibt es einige, teils bereits diskutierte Ideen, die erfolgversprechend sind. Sommerrodelbahnen, Hängebrücken für Wanderer, Baumwipfelpfade oder Kletterwälder beweisen in anderen Regionen bereits nachdrücklich ihren Erfolg. Nur mit dem Mut in Neues zu investieren hat man die Chance auf eine positive Entwicklung.

Gerne würde ich den einen oder anderen Kontakt aus meiner früheren Tätigkeit versuchen einzubringen.

Luca Felling
Listenplatz 18 - Beisitzer BSB

 

Ich bin 25 Jahre alt, als einer der letzten in Bad Schwalbach geboren und hier aufgewachsen.

Beruflich bin ich Feuerwehrmann für ein großes Chemieunternehmen in Wiesbaden.
In meiner Freizeit bin ehrenamtlich zweiter Vorsitzender des Bad Schwalbcher Carneval Club e. V. und freue mich jede Kampagne über die großartige Resonanz der Bad Schwalbacher Bürgerinnen und Bürger. Schade, dass wir in diesem Jahr darauf verzichten müssen.

Den Aufschwung, den wir die letzten Jahre dank Landesgartenschau in Bad Schwalbach erlebt haben, müssen wir weiter nutzen und ausbauen, z. B. für die Erschließung neuer Wohngebiete, der Stärkung des Ehrenamts und der Verbesserung von Freizeitangeboten, die den Tagestourismus anlocken.
Dies sind meiner Ansicht nach Ziele auf die wir hier in unserer schönen Stadt setzten müssen.

Heike Wiegand

Listenplatz 19 - Schatzmeisterin BSB

 

Ich bin in Bad Schwalbach geboren, 59 Jahre alt und Mutter einer erwachsenen Tochter. 

In meinem kaufmännischen Beruf arbeite ich in einem Bad Schwalbacher Unternehmen. Seit einigen Jahren bin ich Mitglied im BSB. Ich setze mich für die Wiederbelebung der Stadthalle ein. Dieses Gebäude muss wieder einer sinnvollen Nutzung zugeführt werden.  Als Treffpunkt für Jung und Alt, für Feiern und Veranstaltungen. Ich wünsche mir mehr Leben und kulturelle Veranstaltungen in unserer Stadt. Auch eine künftige Nutzung unserer Stadthalle als KiTa und städtischer Kindergarten wäre erstrebenswert. Der widersinnige Leerstand darf nicht unbegrenzt andauern.

Es ist mir ein großes Anliegen bei diesem und vielen anderen Projekten mitwirken zu können. Daher kandidiere ich für den BSB.

Frank Nauheimer

Listenplatz 20 - Mitglied BSB

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 SWA - Unser Bad Schwalbach e.V.